BitcoinKrypto

Ethereum wird Bitcoin innerhalb von fünf Jahren übertreffen

Laut Nigel Green wird Bitcoin bald ein neues Allzeithoch erreichen, aber Ethereum wird es in den nächsten fünf Jahren übertreffen.

Nigel Green – CEO des Finanzberatungsunternehmens deVere Group – glaubt, dass Ethereum Bitcoin überholen und innerhalb von fünf Jahren der führende digitale Vermögenswert werden würde. Er argumentiert, dass Ethereum mehr technische Vorteile als sein Rivale hat, was der Schlüssel zu seinem Aufstieg sein wird. Unsere Redaktion von www.indexuniverse.eu hat mit ihm gesprochen, lesen Sie im Folgenden was er denkt.

Ethereum ist nützlicher als Bitcoin

Laut Nigel Green – dem Gründer des digitalen Dienstleistungsunternehmens deVere Group – wird Ethereum den Wert von Bitcoin bis 2026 übertreffen. Der Geschäftsführer wies darauf hin, dass die Blockchain-basierte Softwareplattform von Vitalik Buterin um rund 240 % gestiegen ist, während die primäre Kryptowährung seit Anfang 2021 einen Anstieg von rund 38 % verzeichnet hat.

Green nannte mehrere Gründe, warum Ethereum den Bitcoin als dominierenden digitalen Vermögenswert ablösen wird. Zum Beispiel glaubt er, dass Ether – der native Token des Netzwerks – ein “höheres Maß an realem Nutzungspotenzial” hat. Gleichzeitig ist Ethereum die begehrteste Entwicklungsplattform für intelligente Verträge.

Die Begeisterung der Investoren über den Übergang zu ETH 2.0 ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Green erklärte, dass die Initiative das Ethereum-Netzwerk “wesentlich skalierbarer, nachhaltiger und sicherer” machen würde. Der Gründer der DeVere Group fügte außerdem hinzu, dass Bitcoin in Bezug auf technologische Verbesserungen hinter Ethereum zurückbleibt:

“Ethereum ist nützlicher als Bitcoin und hat technische Vorteile gegenüber seinem bekannteren Rivalen.”

Dennoch blieb Green auch für den primären virtuellen Vermögenswert optimistisch. Er argumentierte, dass Bitcoin bis zum Ende des laufenden Jahres ein neues ATH erreichen wird:

“Ich bleibe jedoch zuversichtlich, dass Bitcoin bis Ende 2021 sein Allzeithoch von 65.000 Dollar von Mitte April erreichen oder sogar übertreffen wird.”

Ethereum gewinnt Unterstützung bei prominenten Anlegern

Seit die Blockchain-Plattform in den letzten Monaten ein beeindruckendes Wachstum verzeichnete, kursiert in der Kryptowelt die Idee, dass Ethereum der dominierende virtuelle Vermögenswert werden könnte. So teilten viele bekannte Namen die Meinung von Nigel Green.

Todd Morley – Mitbegründer von Guggenheim Partners – verglich beispielsweise die Nutzung der Netzwerke hinter den beiden wichtigsten digitalen Vermögenswerten. Während er sich kurz über Bitcoin äußerte, lobte er die Funktionalität und Struktur von Ethereum. Seiner Meinung nach hat das Blockchain-Netzwerk hinter der zweitgrößten Kryptowährung “einen viel höheren Nutzen durch intelligente Verträge.”

Der BTC-Bulle Mike Novogratz deutete ebenfalls an, dass ein solches Szenario aufgrund des massiven Wachstums des Netzwerks hinter Ether möglich ist. Er kommentierte: “Ich denke, dass Ethereum eines Tages sogar die größte Kryptowährung werden könnte”, aber es wird einen “ganz anderen” Anwendungsfall als BTC haben.

Die Ethereum-Blockchain könnte “als Basis des Vertrauens verwendet werden – das Web 3.0, auf dem Dinge aufgebaut werden.” Dennoch räumte er ein, dass die Blockchain-Software mit anderen Projekten wie Polkadot und Solana konkurrieren wird. Novogratz glaubt jedoch, dass sich Ethereum letztendlich durchsetzen wird.